Helix CN 250 T - Motorschaden

27.06.2015 - 128398,5 km

Helix

So viele Kilometer habe ich mit meinem Alltagshelix zurückgelegt - nun hats ihn erwischt!

Ich bin von einer kleinen Runde zurückgekommen und habe den Helix in der Garage abgestellt. Nach etwa 2 Stunden wollte ich noch schnell etwas besorgen und schob den Helix aus der Garage, startete und - nichts.

Der Anlasser dreht den Motor, es gab einen kleinen "Pups" - das wars. Er wollte einfach nicht mehr anspringen...
Es kommt Kühlwasser aus der Kerzenbohrung wenn man startet. Also ist wohl die Zylinderkopfdichtung defekt.

Zuerst einmal habe ich den Helix hinten gestrippt.

HelixHelix

Helix Von außen ist nichts zu sehen, kein Kühlwasseraustritt. 

Helix Nachdem ich den Zylinderkopf entfernt habe konnte ich den Grund des Schadens sehen: 

Ein kleines Schräubchen hat sich den Weg durch den Ansaugkanal in den Zylinder gebahnt und einen bleibenden Abdruck hinterlassen.

Helix Helix

Somit ist das alles recht erklärlich: Ich hatte am Morgen den Vergaser demontiert und dabei auch das Kaltstartventil ausgebaut. Beim Einbau ist mir eine der kleinen Schrauben runtergefallen - ich dachte, sie hat sich irgendwo zwischen der Motoraufhängung versteckt....
Nun ja, offensichtlich hatte sie es vorgezogen in den Ansaugstutzen oder Vergaser zu rutschen. Ich habe jedenfalls nicht lange genug danach gesucht und einfach eine Ersatzschraube genommen.  Ein fataler Fehler!

Ich hatte dann viel Glück dass die Schraube erst nach der Ausfahrt (immerhin ca. 50 km) durch den Ansaugkanal in den Motor wanderte und der Defekt dann tatsächlich direkt vor meiner Garage auftrat.

Zylinderkopf

Das Einlassventil ist krumm und dichtet nicht mehr ab.  Der Zylinderkopf muß getauscht werden.

Den Kolben werde ich weiterverwenden. 

10.07.2015

Die Zylinderkopfdichtung aus dem Zubehörhandel (Chinaware von CFMoto) ist nicht identisch mit der verbauten Orginaldichtung von Honda!

ZylinderkopfdichtungZylinderkopfdichtung

Nachdem ich die Nachbaudichtung eingebaut habe ist der Motor auch angesprungen und im Leerlauf rundgelaufen. Der Zylinder und Kolben haben also nichts abbekommen. Leider kam nach kurzer Zeit weißer Rauch aus dem Auspuff und Wasser drückte sich aus der Dichtung. 
So ein Pech - Alles noch einmal von Vorne! Ich hatte es schon befürchtet als ich die Ausführung der Nachbaudichtung in den Händen hielt:
Die Orginaldichtung ist einteilig aus einem 0,30 mm dicken Blech mit Prägungen und Ausstanzungen für die Schraubenbohrungen und Wasserkanäle. Die Nachbaudichtung sieht auf der ersten Blick gleich aus, besteht aber aus 3 Blechdichtungen die mit zwei Nieten zusammengehalten werden. Die Gesamtdicke beträgt 1,3 mm ! Damit wird bei der Verwendung dieser Dichtung im Helixmotor die Verdichtung reduziert und damit auch die Leistung beschnitten.
Da ich nur den Zylinderkopf und die Dichtung tausche, den Zylinder und Kolben aber weiterverwende habe ich mir nun eine Orginaldichtung von Honda bestellt. Sobald sie geliefert wird kann es an den Zusammenbau gehen.

Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe habe ich den Ventildeckel noch einmal entfernt und alle Zylinderkopfschrauben( eigentlich ja Muttern)  nachgezogen. Nach dem erneuten Zusammenbau sprang der Motor auch wieder an und der Kopf war nach außen hin dicht. 

Aus dem Auspuff kam allerdings weiterhin weißer Rauch. Ich habe dann zweimal das Öl gewechselt, es kam eine milchige Brühe heraus. Dann die erste  Fahrt um den Block - der Motor läuft recht gut. Aber leider kommt immer noch Wasser aus dem Kerzenloch wenn man diese herausschraubt. Also ist noch irgendwo eine undichte Stelle. 

Die Suche geht also weiter .....

10.09.2015

Nach erneutem Naraku ZylinderkopfdichtungAusbau des Kopfes habe ich eine neue Dichtung von Naraku verwendet.
Diese Dichtung entspricht genau der ausgebauten Orginaldichtung, es ist eine einteiilige, geprägte Blechdichtung mit 0,30 mm Dicke.


Nach Einbau dieser Dichtung läuft der Motor wieder und ist dicht.



Nun rennt der Alltagshelix wieder und darf weiter Kilometer sammeln....

Aus diesen Erfahrungen kann ich die einteilige Dichtung von Naraku empfehlen.

Die Nachbaudichtungen aus China sind für den Helixmotor ungeeignet da sie dicker sind und die Kompression senken. Außerdem dichten sie nicht so gut ab wie die geprägte, dünne Blechdichtung.
Honda hat die dünne, einteilge Dichtung auch durch eine dreiteilige Ausführung ersetzt. Dies ist für mich unverständlich denn dadurch sinkt auch hier die Motorleistung.